Support

Anleitungen, Artikel und häufig gestellte Fragen






  Inhaltsverzeichnis | Installation

Wie richte ich EuropeanMX für meine Domain ein?


Zur Einrichtung, Konfiguration und Nutzung Ihres Accounts sind nur wenige Handgriffe nötig:

 

1
Login

Loggen Sie sich bitte zunächst in Ihren Account auf European MX ein oder klicken Sie hier.

Falls Sie noch keinen Account bei uns haben, gehen Sie bitte auf die Startseite (https://europeanmx.eu/de) und klicken Sie auf "Kostenlos testen".  Sie gelangen nun in den Warenkorb. Klicken Sie auf "Zur Kasse", um zum nächsten Schritt zu gelangen. Geben Sie bitte Ihre Daten unter "Als Neukunde registrieren" ein und bestätigen Sie die Eingaben. Bestätigung Sie nun die AGB gelesen und verstanden zu haben und schließen Sie die Registrierung mit einem Klick auf "Kaufen" ab (unser Trial ist unverbindlich und kostenlos, es erfolgt keine Berechnung!). Klicken Sie auf "MEINE KÄUFE" und wählen Sie "E-Mail-Filter" aus.

Falls Sie bereits einen Testaccount erworben haben, klicken Sie ggf. in der Menüleiste auf "Meine Käufe" und wählen Sie "E-Mail-Filter" aus.

2
Domain einrichten

Klicken Sie auf den grünen Button "Domain hinzufügen" und geben Sie anschließend den Domainnamen ein für welchen die E-Mail-Filterung aktiviert werden soll (z.B. "ihredomain.de"). Der Einrichtungsassistent versucht nun die aktuelle Mailserver-Konfiguration zu dieser Domain zu ermitteln. Im Normalfall sollte Ihr Mailserver nun voreingetragen sein (z.B. Host "mail.ihredomain.de" mit Port "25"). Ändern Sie diese Angaben ab, falls falsche Daten übernommen wurden. Alle E-Mails, die unseren Filter passieren und als unbedenklich eingestuft wurden, werden an diesen Hostnamen übergeben.

3
DNS-Einträge anpassen

In Schritt 2 wurde Ihre Domain in unserem Filtersystem eingerichtet. Damit eintreffende E-Mails zuerst unser System erreichen, müssen die MX-Einträge Ihrer Domain angepasst werden. Loggen Sie sich dafür bitte in Ihren Account bei Ihrem Domain-Provider ein und hinterlegen Sie die nachfolgenden MX-Einträge:


10 mx1.europeanmx.eu.
20 mx2.europeanmx.eu.
30 mx3.europeanmx.eu.
40 mx4.europeanmx.eu.


Bitte achten Sie dabei auf die Punkte am Ende der Einträge. Diese 4 Einträge sollten die einzigen vom Typ "MX" sein, andere sind gegebenenfalls zu löschen. Notieren Sie sich am Besten die ursprünglichen MX-Einträge um Sie später wiederherstellen zu können. Falls Sie Probleme haben die MX-Einträge zu hinterlegen, kontaktieren Sie bitte Ihren Provider.

Die Aktualisierung der DNS-Einträge kann mitunter einige Stunden dauern.

Wenn die Zielroute korrekt eingerichtet ist und die MX-Records von unserem System erkannt wurden, werden alle eingehenden Nachrichten von unserem Filter überprüft und an Ihren Mailserver übergeben.

4
Feintuning

Um die Feineinstellungen in Ihrem Spam-Filters vorzunehmen, loggen Sie sich bitte über den dunkelblauen Button in der Domain-Übersicht in das Spam-Panel ein. Nachfolgend haben wir Ihnen noch eine Liste mit den wichtigsten Menüpunkten bzw. Funktionen zusammengestellt:

Mailübersicht:

  • Sobald der Filter eingerichtet ist und ein paar Nachrichten gefilter wurden, können Sie im Reiter "Mailboxen" nach einem Klick auf "Ergebnisse anzeigen" die gefunden Postfächer finden. Die Adressen werden nach einem sogenannten Empfänger-Callout automatisch in die Liste hinzugefügt. Über das Dropdown-Menü können Sie die Einstellungen für eine bestimmte E-Mail-Adresse bearbeiten. Hier können Sie z.B. festlegen, ob eingehende Nachrichten für diese Adresse gefilter oder archiviert werden sollen oder auch ob der automatische Schutzbericht versendet werden soll.

Eingehend:

  • Protokollsuche: Mit der Protokollsuche haben Sie die Möglichkeit die Logdateien des EuropeanMX-Filters bzgl. Ihrer Domain zu durchsuchen. Dies ist besonders hiflreich, wenn z.B. eine Nachricht vom Filter geblockt wurde, die eigentlich gar kein Spam darstellt. In der Protokollsuche haben Sie dann die Möglichkeit nach der geblockten Nachricht zu suchen und diese über "Freigeben & Trainieren" freizugeben. Die Nachricht wird dann an die Empfängeradresse zugesandt und gleichzeitig wird die Mail an unseren Trainingsserver übergeben, wo die Nachricht analysiert und der Algorithmus des Filters angepasst wird. Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass eine ähnliche Nachricht erneut geblockt wird.
  • Spamquarantäne: In der Quarantäne landen alle Nachrichten, die vom Filter dauerhaft geblockt wurden. Hier haben Sie ebenfalls die Möglichkeit eine Nachricht freizugeben und zu trainieren, bzw. die Adresse auf die Whitelist zu setzen. Gleichzeitg können Sie aber auch den Absender einer Nachricht auf die Blacklist setzen. Die Nachrichten bleiben bis zu 28 Tage in der Quarantäne gespeichert und werden dann durch neue Nachrichten ausgetauscht.
  • Domain-Statistiken: In dieser Ansicht können Sie die Statistiken zu den verarbeitenden E-Mails einsehen.
  • Filtereinstellungen: Hierüber können Sie definieren, wie stark der Filter kontrollieren soll. Der Standard beim Schwellenwert der Quarantäne beträgt 0,9. Mit dieser Einstellung kann der Filter die meisten Spamnachrichten ausfiltern. Im oberen Bereich haben Sie die Möglichkeit die SPF-Prüfung für Domains oder IPs eines Mailservers zu deaktivieren. (mehr Infos zu SPF finden Sie hier)
  • Als Spam trainieren / Als nicht Spam trainieren: Mit diesen Funktionen können Sie lokal gespeicherte Nachrichten auf unseren Trainingsserver hochladen und den Algorithmus des Filter dadurch trainieren. Je öfter eine Nachricht trainiert wird, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das gewünschte Ergebnis erreicht wird. Alternativ können Sie uns auch entsprechende Nachrichten als Anhang ( Rechtsklick auf die Nachricht und "Weiterleiten als Anhang" auswählen) direkt aus Ihrem Mailclient an die Adresse spamreport@europeanmx.eu senden.
  • Leere Callout Zwischenspeicher: Wenn eine eingehende Nachricht am Filter eintrifft, wird mit einem sog. Recipient-Callout auf dem Zielserver überprüft, ob der Empfänger tatsächlich vorhanden ist. Um den Zielserver nicht mit Callout-Anfragen zu überfluten, werden die Daten im Cache gespeichert. Falls der Filter mal falsche Daten im Cache gespeichert haben sollte, können Sie diesen über diesen Menüpunkt leeren und so eine neue Überprüfung der Empfängeradresse durchführen lassen.
  • Whitelist Filterregeln / Blacklist Filterregeln: Unter diesen beiden Menüpunkten können Sie individuelle Filterregeln für Ihre Domain festlegen. Einige Beispiele können Sie in unserem FAQ-Artikel "Gibt es Beispiele, wie die Regeln für die Black- und Whitelist gestaltet werden können?" finden.

 

Ausgehend:

  • Protokollsuche: Hier können Sie die Logdateien des ausgehenden Filters durchsuchen.
  • Ausgehende Berichte: Hier haben Sie die Möglichkeit spezielle Berichte für ausgehende Mails für einen bestimmten Zeitraum zu generieren. Dies ist besonders interessant, wenn Sie ein Problem mit ausgehendem Spam haben. Leider schaffen es Hacker immer wieder das Passwort für ein E-Mail-Postfach zu knacken und dann darüber unbemerkt Spam zu versenden. In dieser Ansicht können Sie im Gegensatz zur Protokollsuche einen Gesamtbericht erstellen.

 

Archiv:

  • Im Archiv können Sie die abgespeicherten Nachrichten einsehen, sofern Sie das Archiv aktiviert haben. Dort können Sie die Nachrichten bei Bedarf auch exportieren. Bitte beachten Sie, dass sobald die maximale Speicherkapazität erreicht ist, die ältesten Nachrichten durch die neuesten ersetzt werden.
  • Die Archivierung für einzelne Adressen können Sie unter "Mailboxübersicht" aktivieren oder deaktivieren.

 

Schutzbericht:

  • Hier haben Sie die Möglichkeit sich einmalig oder regelmäßig Berichte auf eine gewünschte E-Mail-Adresse senden zu lassen. Unter "Regelmäßiger Benutzerreport" können Sie einen Report für jede Ihrer E-Mail Adressen einrichten.

 

E-Mail-Restriktionen:

  • Restriktionen für Anhänge: Wie der Name schon sagt, können Sie hier bestimmte Dateianhänge blockieren.
  • Beschränkung der E-Mailgröße: Hier können Sie festlegen, wie groß eine E-Mail maximal sein darf.

 

Whitelist/Blacklist:

  • Whitelist Absender: Hier können Sie einen Absender whitelisten. Das heißt, sämtliche Nachrichten, egal ob Spam oder kein Spam, werden von dieser Adresse an das entsprechende Postfach Ihrer Domain weitergeleitet. Dies kann unter Umständen ein Sicherheitsrisiko bedeuten, da auch Nachrichten von dieser Adresse Schadsoftware (Viren, Trojaner, etc.) enthalten können, und an das entsprechende Postfach weitergeleitet werden.
  • Whitelist Empfänger: Um die Filterung für bestimmte Empfänger zu deaktivieren, gehen Sie bitte in die Ansicht "Mailboxübersicht". (siehe oben)
  • Blacklist Absender: Hier können Sie bestimmte E-Mail-Adressen oder Domains blockieren, so dass Sie alle Nachrichten von dieser Adresse/Domain abgewiesen werden.
  • Blacklist Empfänger: Hier können Sie bestimmte Postfächer Ihrer Domain auf eine Blacklist setzen. Das bedeutet, dass alle Nachrichten, die an dieses Postfach gesendet werden vom Filter abgewiesen/blockiert werden.

 

Bei Fragen oder Problemen bezüglich unseres Filtersystems, zögern Sie bitte nicht unseren Support zu kontaktieren.


Empfanden Sie diesen Artikel als hilfreich?




Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OK