Support

Anleitungen, Artikel und häufig gestellte Fragen






  Inhaltsverzeichnis | Eingehender Filter

Was ist ein Recipient Callout?


Wenn eine Nachricht an einen Empfänger gerichtet ist, der dem Zielserver nicht bekannt ist, gibt es eigentlich keinen Grund diese Nachricht zu akzeptieren. Aus diesem Grund prüfen wir bei Erhalt einer Nachricht im ersten Schritt nach, ob die Empfängeradresse auf dem Zielserver existiert. Dies wird automatisch anhand eines Callouts durchgeführt. Existierende und nicht-existierende Empfängeradressen werden intern abgespeichert, um die Anzahl an Anfragen beim Zielserver zu minimieren. Wir führen die Callouts auf SMTP-Ebene durch, da alle Mailservertypen damit kompatibel sind. Eine zusätzliche Überprüfung des Benutzers über LDAP ist deswegen nicht erforderlich.

5xx Zielserver lehnt ab
Wenn der Zielserver eine Nachricht für einen bestimmten Empfänger permanent mit einem 5xx Fehler ablehnt, wird die Zieladresse als ungültig markiert und alle Nachrichten für diesen Empfänger abgelehnt. Diese Information wird bei uns serverweit für 2 Stunden gespeichert. Die gespeicherten Callout-Informationen können im Webinterface über den Menüpunkt "Callout-Cache leeren" jederzeit entfernt werden.

Bestehende Empfänger
Diese werden für bis zu 96 Stunden gespeichert.

Technische Details
Unsere Filterserver führen einen sogenannten "Null-Sender"-Callout durch, sobald eine Nachricht zugestellt werden soll. Bei einem solchen Callout verbindet sich der Filterserver mit dem Zielserver und führt eine Abfrage mit einem leeren Absender-Feld (wie bei einer Bounce-Nachricht) und der entsprechenden Empfängeradresse durch. Nachdem der Empfänger überprüft wurde, wird die Verbindung geschlossen. Bitte stellen Sie sicher, dass der Zielserver diese Empfängerverifizierung auf diese Weise unterstützt.

Um zu überprüfen, ob auf dem Zielserver die "Catch-All"-Funktion aktiviert wurde, wird vorab mit einer wahllos generierten Adresse der Server überprüft. Es macht natürlich keinen Sinn diese Callouts durchzuführen, wenn der Mailserver jegliche Mail annimmt, auch wenn der Empfänger eigentlich nicht existiert. Das Prüfergebnis wird wie bei einer normalen Überprüfung auf den Filterservern gespeichert.

Lokale Empfänger verwenden
Wenn Sie die "Catch-all"-Funktion auf Ihrem Mailserver nicht deaktivieren können, dann haben Sie die Möglichkeit im Webinterface lokale Empfänger anzulegen. Mit dieser Funktion können Sie manuell festlegen, für welche Adressen der Filter Nachrichten annehmen soll.


Empfanden Sie diesen Artikel als hilfreich?




Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OK