Support

Anleitungen, Artikel und häufig gestellte Fragen






  Inhaltsverzeichnis | Allgemein

Welche Anbieter werden nicht unterstützt?


Leider verwenden manche Anbieter bestimmte Vorkehrungen, die das Verwenden von EuropeanMX verhindern. Die folgenden Anbieter werden deshalb nicht oder nur eingeschränkt unterstützt:

  • 1&1: Der Anbieter unterbindet den Mailverkehr zu den eigenen Mailservern, sofern in den DNS-Einstellungen externe MX-Einträge verwendet werden. EuropeanMX kann im Zusammenhang mit 1&1 nur verwendet werden, wenn Sie einen eigenen Mailserver betreiben.
  • Domainfactory: Der Anbieter unterbindet den Mailverkehr zu den eigenen Mailservern, sofern deren Mailserver beim Eingang einer Nachricht keiner der eigenen MX-Einträge (https://www.df.eu/de/support/df-faq/domains/externe-domains/#c7194) erkennen kann. Um EuropeanMX in Verbindung mit Domainfactory nutzen zu können, benötigen Sie einen eigenen Mailserver.
  • inode.at / UPC: Bevor Sie die MX-Einträge umstellen, müssen Sie Kontakt zu inode.at/UPC aufnehmen, um eine weitere Annahme eingehender Nachrichten zu erwirken. Ohne die Kontaktaufnahme unterbindet der Anbieter den Mailverkehr zu seinen Mailservern,  sofern in den DNS-Einstellungen externe MX-Einträge verwendet werden.
  • fasthosts.co.uk: Der Anbieter unterbindet den Mailverkehr zu den eigenen Mailservern, sofern in den DNS-Einstellungen externe MX-Einträge verwendet werden. Sofern Sie EuropeanMX für Ihre Domain einsetzen möchten, empfehlen wir Ihnen einen anderen Provider aufzusuchen.
  • Anbieter mit cPanel: Wenn Sie die MX-Einträge für eine Domain umstellen, die cPanel verwendet, dann stellen Sie bitte sicher, dass der "Local Mail Exchanger" immer aktiviert ist. Ist dies nicht der Fall, dann nimmt cPanel keine Nachrichten mehr an.

Empfanden Sie diesen Artikel als hilfreich?




Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OK